Lachs mit Teersirup und kurz eingelegten Gurken

​Der mit Teersirup aromatisierte Lachs schmeckt wunderbar und er passt bestens zu kurz eingelegten Gurken. Der Teersirup kann als Fertigprodukt gekauft werden und eignet sich sowohl für süße als auch herzhafte Gerichte. Sie können den Sirup auch selbst herstellen, indem Sie Teerpastillen mit Wasser kochen.

800 g bis 1 kg Lachs- oder Regenbogenforellenfilet
50 ml Teersirup
frisch gemahlenes Meersalz

Kurz eingelegte Gurken:
500 g Gurken zum Einlegen
2 EL Essig
3 EL Dill, fein gehackt
1 TL Salz
1 EL Zucker

Teersirup:
2 Päckchen Teerpastillen
200-300 ml Wasser

Teerpastillen und Wasser in einen Topf geben und bei schwacher Hitze rühren, bis die Pastillen schmelzen und die Flüssigkeit sirupartig wird.

Das Lachsfilet mit dem Teersirup bestreichen und einige Stunden im Kühlschrank marinieren lassen.
Vor dem Kochen etwas Meersalz über den Fisch mahlen.
Schneiden Sie das Lachsfilet in Portionen und legen Sie die Stücke in eine mit SAGA-Kochpapier ausgekleidete Auflaufform. Einige Minuten grillen lassen.

Die Gurkenbeilage vorbereiten.
Die Gurken in dünne Scheiben schneiden und mit Essig, fein gehacktem Dill, Salz und Zucker vermengen. Vorzugsweise die Gurken vor dem Servieren eine Weile stehenlassen.