Weihnachts-Käsekuchen mit Ingwermakronen

Eine süße Zwischenmahlzeit für einen Weihnachtsabend.
Makronen:
125 g gemahlene Mandeln
370 g Puderzucker
4 Eiweiß
25 g Zucker
10 g Lebkuchengewürz
Fruchtmarmelade

Käsekuchen:
200 g Quark
2 Eigelb
200 g Puderzucker
2 EL Gelatine
3/4 Stück Butter
250 ml Sahne (30 % Fett)
Makronen
Schlagen Sie die Eiweiß mit Zucker, bis die Masse steif wird. Fügen Sie Ingwer, gemahlene Mandeln und Puderzucker hinzu. Verrühren Sie alle Zutaten zu einer gleichmäßigen Masse. Nehmen Sie ein Blatt SAGA-Backpapier und formen Sie eine Spritztüte. Füllen Sie die Spritztüte mit der Paste. Legen Sie ein Blatt SAGA-Backpapier auf ein Backblech. Nehmen Sie die Spritztüte und drücken Sie den Teig auf das Backblech, um so Plätzchen mit einem Durchmesser von ca. 3 cm zu formen. Warten Sie 15 Minuten, bis sich auf den Plätzchen eine Kruste gebildet hat. Backen Sie die Plätzchen bei 120 °C ca. 15 Minuten lang im Ofen. Geben Sie etwas Marmelade auf die Hälfte der Plätzchen und legen Sie die verbliebenen Plätzchen obenauf.

Käsekuchen
Verrühren Sie die Eigelb, den Puderzucker und die Butter so lange, bis die Mischung leicht und locker geworden ist. Fügen Sie Quark, aufgelöste Gelatine und Schlagsahne hinzu. Legen Sie 4 hohe Backringe oder Schüsseln mit einem Durchmesser von ca. 5 cm (Kunststoff oder Metall) mit SAGA-Backpapier aus. Füllen Sie sie abwechselnd mit Makronen und Teig. Legen Sie sie auf die Seite und lassen Sie sie abkühlen.
Servieren Sie die Nachspeise in SAGA-Backpapier mit frischen Früchten.