Schokoladenkuchen mit Rosinen und Cognac

Gehaltvolles Dessert für Schokoladen-Fans
100 g Rosinen
100 ml Cognac
300 g Schokolade (75 % Kakao-Anteil)
175 ml Milch
200 g Rohrzucker
150 g Butter
3 Eier
225 g Weizenmehl
5 g Backpulver
Vanillezucker nach Geschmack
Mandelblättchen
Frische Minze zur Dekoration
Die Rosinen in einem Topf mit dem Cognac mischen, erhitzen und zum Abkühlen beiseite stellen.

Den Ofen auf 160° C vorheizen. Eine Backform mit SAGA-Backpapier auskleiden.

Die Schokolade in Stücke brechen. Zusammen mit der Butter, dem Zucker und der Milch erhitzen und verrühren, bis sich alles miteinander verbindet. Etwas von der Schokoladenmischung für die Glasur zur Seite stellen. Die Rosinen abgießen und den verbliebenen Cognac ebenfalls zur Seite stellen.

Die Eier in der Küchenmaschine schaumig schlagen und die Schokoladenmischung zugeben. Dann das mit dem Backpulver vermischte Mehl, den Vanillezucker und die Rosinen dazugeben und alles mischen.

Den Teig in die vorbereitete Backform geben und im Ofen 45 Minuten backen. Herausnehmen, auf eine Platte stürzen und abkühlen lassen.

Die aufbewahrte Schokoladenmischung zusammen mit dem Cognac erhitzen. Etwas davon über den Kuchen geben, den Rest in eine kleine SAGA Spritztüte geben und die Platte damit verzieren. Nach Belieben mit leicht angerösteten Mandelblättchen und frischer Minze dekorieren.